Liebe Frau Fünfsinn, Lieber Herr Fünfsinn,

die erste Woche liegt nun hinter uns. Elsa ist in Haus und Garten angekommen. Auch im nahen Bereich um das Haus herum rennt sie selbstbewusst drauf los.
Am tollsten ist für sie die Ecke im Garten, die wir liebevoll “Dreckecke” getauft haben. Dort kann man unter der Schubkarre hindurch klettern oder über fette Steine hinweg. Im Blumentopfuntersetzer haben sich schöne matschige Blätter gesammelt, die man toll durchwühlen kann. Im Kies wachsen lange Pflanzenstängel, die sie ausrupft, um dann auf der Wiese damit herumzutoben.
Toben….ja, das kann die Kleine – wie eine wilde Hummel. Und hopsen…wie ein Häschen. Sie ist sooo schnell.
Buddeln tut sie übrigens – welch Überraschung 😉 – auch sehr sehr gern, was wir aber versuchen zu unterbinden und vor allem umzulenken.
Wenn wir im Haus sind oder uns irgendwo hinsetzen, legt sie sich zu uns. Sie kann aber auch gut im Nachbarzimmer ruhen, wenn wir z.B. in der Küche Abendbrot essen. Irgendwann kommt sie dann rüber und kuschelt zu unseren Füßen.
Die Nächte laufen schon sehr gut – 1x muss sie noch raus. Es gibt auch kaum noch Pipi-Zwischenfall im Haus, ich schätze weil wir unser Reaktionsvermögen mittlerweile geschult haben und nicht mehr lange überlegen, ob sie mal raus müsste. Wir gehen einfach. Die vielen Hunde im Wohngebiet fangen an sie zu interessieren, sie hüpft dann erst freudig auf den ein oder anderen zu, zieht sich dann aber hinter unsere Beine zurück. Wir lassen es langsam angehen.

Nachdem wir zur Vorbereitung fast alle Teppiche verbannt hatten, haben wir Elsa nun einen Spielteppich gekauft, der den ganzen Flur belegt. Jetzt macht das Spielen richtig Spaß.

Viele liebe Grüße

 

 

Emil lässt auch grüßen

 

Bajas Bauchumfang legt jetzt richtig zu. Gestern haben die Welpen schon im Bauch gestrampelt. Baja lag auf dem Rücken und es war ganz schön spannend, die Bewegungen zu fühlen. Bei den Spaziergängen hält Baja sich jetzt ziemlich im Hintergrund, läuft aber noch gut mit. Wir machen jetzt nur noch kleine Touren.