Wir genießen die ruhige Zeit. Die Welpen sind ganz zufrieden und liegen den ganzen Tag an Camillas Bauch. Entweder zum Trinken oder zum Schlafen. Manchmal hängen sie alle an den Zitzen und nach einer recht langen Zeit fangen alle gleichzeitig an laut zu Trinken. Und dann fallen sie wieder in ihren Welpenschlaf.

Camilla liegt fest bei den Kleinen. Heute ist sie erst ein Mal raus gegangen. Ihr Fressen hat sie in der Box gefressen. Vielleicht kann ich sie gleich mal raus locken. Camilla findet das Popo-Lecken immer noch blöd. Ich muss jetzt schon selbst die kleine Welpenhäufchen weg machen. Hin und wieder wird mal geleckt – das brauchen die Welpen da sie noch nicht selbständig Kot und Urin absetzen können. Es reicht anscheinend auch aus. Wenn die Welpen Bauchweh hätten, würden sie sich beschweren.

Ich sitze jetzt häufig bei Camilla und beobachte die Welpen. Wenn sie eine Woche alt sind, stelle ich sie einzeln vor. Man kann schon minimale Unterschiede in der Farbe erkennen. Beim Verhalten merkt man noch keine Unterschiede.

Der Junge mit dem blauen Band hat ein weißes Pfötchen. Solche Bilder könnte ich den ganzen Tag machen. Manchmal schlafen die Welpen auch mit offenem Mäulchen. Das sieht auch gemütlich aus.