Jetzt sind die Welpen schon ein paar Tage in der neuen Welpenbox. Sie erkunden die ganze Box und sind zufrieden damit. Da sie sich noch nicht sicher orientieren können, lassen wir sie noch ein paar Tage in der Box. Dann schauen wir mal, ob sie in der Küche laufen wollen.

Die Welpen haben natürlich wieder was gelernt. Sie können jetzt aus der Schüssel trinken. Und das Fressen geht auch schon rasend schnell. Wenn ich mich in die Box setzte, kommen sie sofort zu mir und benutzen mich als Klettergerüst. Natürlich muss auch mal ausprobiert werden, ob ich essbar bin. Die Zähnchen kommen schon ein bisschen durch. Zum Glück sind sie noch so klein, dass das Knabbern nicht weh tut.

Baja kommt jetzt auch schon in die Box. Sie leckt einmal die Popos und verschwindet dann wieder. Camilla sieht das ganz gelassen. Sie lässt sogar Papa Pinot in die Welpenbox schauen.

Zu den einzelnen Welpen kann man noch nicht viel sagen. Sie sind sich alle recht ähnlich. Wenn sie demnächst ihre Umgebung erkunden, sieht man schon mehr.

Schlafen ist immer noch die schönste Beschäftigung. Ich könnte stundenlang zusehen. Unser Erdmännchen liegt mal wieder auf dem Rücken 🙂

Nach der ersten eigenen Mahlzeit aus der Futterschüssel sind sie gleich eingeschlafen. Nur braun war noch nicht satt.