Die Welpen sind jetzt schon in der 6. Woche und wollen sich heute noch mal einzeln vorstellen.

Eigentlich wollte ich zu jedem Welpen was schreiben, aber sie sind sich so sehr ähnlich. Deshalb beschreibe ich kurz alle Welpen.

Sie toben jetzt schon recht ausauernd im Sommerhaus, rennen, probieren alles aus. Wenn jemand in die Küche kommt, wird er sofort erkundet. Normalerweise haben wir ja gar keinen Besuch. Gestern war allerdings eine Freundin da und die Welpen haben sich sofort auf sie gestürzt und sind ihr auf den Schoß gekrabbelt. Sie wedeln eifrig, wenn wir sie auf den Arm nehmen.

Sie wissen schon, wo es Futter gibt. Sobald wir mit den entsprechenden Utensilien hantieren, sitzen sie erwartungsvoll neben uns. Die Futterschüssel wird im Nu geleert.

Baja säugt noch regelmäßig, die Zitzen sind aber nicht mehr so prall. Es wird langsam weniger.

Ich habe schon ein paar schöne kleine Filmchen – wenn ich noch ein paar mehr habe, schneide ich wieder ein Video zusammen.

Jetzt die Einzelvorstellung:

Das dunkelblaue Mädchen wiegt 1620 gr und gehört zu den eher zierlichen. Sie hat ein helles apricot.

Sie war mit hellblau die erste, die ausgiebig das Sommerhaus erkundet hat. Sie ist freundlich und wedelt uns immer an. Ein richtiger Mittendrin-Hund (davon haben wir einige:).

Das rote Mädchen wiegt 1880 gr und hat einen eher zierlichen Körperbau. Sie ist eher rot – allerdings nicht mehr ganz so tief rot wie am Anfang.

Der vorwitzige Blick ist Programm bei ihr. Sie ist ein richtiger Clown und kann sich auch gut selbst beschäftigen. Sie muss nicht die erste sein, sondern schaut erst mal, was die Geschwister machen.

Das gelbe Mädchen wiegt 1570 gr und hat auch einen zierlichen Körperbau. Sie hat eine ähnliche Farbe wie ihre rote Schwester. Allerdings ist sie ein wenig dunkler.

Auf dem Foto wirkt sie etwas verschlafen. Wir haben sie nämlich aufgeweckt. Sie ist auch ein richtiger Mittendrin-Hund. Sie muss nicht als erstes alles erkunden sondern geht immer mit dem Rudel mit. Sie wedelt uns ständig an und ist einfach nur nett.

Das hellblaue Mädchen wiegt 1690 gr und sieht fast aus wie eine Zwillingsschwester von dunkelblau. Sie ist auch hell hat ein ganz süßes Gesicht. Durch die hellen Abzeichen wirkt das Gesicht schmal und pfiffig. Sie spielt manchmal unermüdlich und ist auch eine Wedel-Weltmeisterin. Insgeamt ein richtiger Mittendrin-Hund.

Der Rüde wiegt 1970 gr. Er hat ein helles Apricot und ist kräftig gebaut. Er muss nicht immer der Erste sein, man kann ihn aber trotzdem nicht übersehen. Er ist der Hahn im Korb und wenn er ankommt, dann gibt es action. Er kann richtig wild und ausdauernd spielen, aber dann findet er auch wieder zur Ruhe. Er wedelt wie verrückt, wenn wir ihn hoch nehmen.

Das graue Mädchen wiegt 2220 gr und hat jetzt schon richtig lange Beine. Sie hat im Laufe der letzten Woche 450 gr zugenommen. Die anderen lagen alle bei 250 gr. Sie hat ein dunkles Apricot, das fast schon ins Braun geht.

Sie und grün sind häufig die ersten, wenn es etwas zu erkunden gibt. Ein neugieriger, selbstbewusster Hund, der geduldig alles mit sich machen lässt. Wenn es Futter gibt, sitzt sie meistens mit allen Vieren im Futternapf. Wer so zunimmt muss natürlich auch viel fressen.

Das grüne Mädchen weigt 1870 gr und gehört auch zu den kräftigeren. Sie hat ein dunkles Apricot. Wir haben sie auch aus dem Schlaf geholt. Sie und grau sind häufig zusammen und entdecken gemeinsam die Welt. Sie ist freundlich und lässt alle pflegerischen Maßnahmen (Krallen schneiden, Popo waschen- wenn mal was hängen geblieben ist) ruhig über sich ergehen. Auch wieder ein richtiger Mittendrin-Hund, der im Rudel wenig auffällt.

So, jetzt habe ich doch viel zu den einzelnen Hunden geschrieben. Die Welpen sind noch sehr klein und werden erst noch zeigen, was in ihnen steckt. Es kann durchaus sein, dass ein Mittendrin-Hund sich etwas langsamer entwickelt und später zum Anführer-Hund wird.

Da es im Momemt mit Besuchen etwas schwierig ist, möchte ich durch die Beschreibung den zukünftigen Welpeneltern die Welpen etwas näher bringen.